BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 

Qualitätsprogramm

Durchgängiges Prinzip die Rechtschreibförderung

Die Rechtschreibkompetenz der Schülerinnen und Schüler wird nicht nur im Fach Deutsch gefördert, sondern durchgängig auch in allen anderen Fächern. Je häufiger die Kinder die erlernten Rechschreibstrategien bewusst anwenden, desto weniger kognitiver Aufwand ist beim Aufruf und Einsatz der Strategien notwendig. Gleiches gilt für die Großschreibung und für die Wörter, die nicht mit einer Rechtschreibstrategie erfasst werden können und somit als Merkwörter gelernt und geübt werden müssen. Idealerweise erfolgt die Anwendung der Rechtschreibstrategien, der Großschreibung sowie der Merkwörter automatisiert.

Offener Anfang

Der offene Anfang ab 08:00 Uhr ermöglicht den Kindern ein entspanntes Ankommen in der Schule. Es besteht die Möglichkeit Organisatorisches zu klären, sich zu unterhalten, zu spielen, zu malen oder zu lesen. Bis 08:10 Uhr dürfen sich die Kinder auf dem Schulhof und im Schulgebäude aufhalten, ab 08:10 Uhr begeben dich die Kinder in ihre Klassenräume. Um 08:15 Uhr beginnt der reguläre Unterricht.

Laptopkoffer

Der Schule stehen 16 Laptops zur Verfügung, die regelmäßig in den Schulalltag integriert werden. Fest in den Unterricht integriert werden vor allem die Lernwerkstatt, Antolin und Anton.

 

Schrift

Die Schülerinnen und Schüler lernen neben der Druckschrift je nach Lehrkraft im ersten oder zweiten Schuljahr die lateinische Ausgangsschrift.

Fahrradprüfung

Mit Beginn des 3. Schuljahres möchten wir die Kinder fit für den Straßenverkehr machen, damit sie sicher am Straßenverkehr teilnehmen können. Grundlegende Fähigkeiten und Kompetenzen müssen erlangt werden um sicher und verantwortlich am Straßenverkehr teilzunehmen. Die Kinder arbeiten ab Mitte des 3. Schuljahres am Abschluss der praktischen und theoretischen Fahrradprüfung.

Schwimmabzeichen

Im 4. Schuljahr ermöglichen wir den Kindern im Schwimmbad Aqua Nat'Our in Hosingen ein Schwimmabzeichen (Seepferdchen, Bronze, Silber oder Gold) zu absolvieren. Das Frühschwimmerabzeichen (Seepferdchen) ist noch kein Nachweis des sicheren Schwimmens. Bronze, Silber und Gold gelten hingegen als Nachweis des sicheren Schwimmens. Kinder und Erwachsene, die bisher nur das Seepferdchen Abzeichen erworben haben, müssen weiterhin intensiv beim Schwimmen beaufsichtigt werden!

Antolin

Unsere Schule arbeitet mit dem digitalen Leseförderprogramm Antolin. Antolin stellt Quizfragen zu mehr als 80.000 Kinder- und Jugendbüchern. Die Kinder erhalten einen Benutzernamen und ein Kennwort, besorgen sich Bücher aus der Bücherei, aus einer Lesekiste oder aus dem Regal zu Hause und machen es sich gemütlich: Gelesen wird zu Hause, in der Schule oder in der Freiarbeit. Jeder für sich, jeder in seinem Tempo. Buchdeckel zu, auf geht's zum Tablet, Smartphone oder PC, zu antolin.de: Zugangsdaten eingeben – Buchtitel eintippen – Quiz starten! Die Kinder tippen eine Antwort an. Jede richtige freut den Raben, jede falsche löst er auf. Die Lehrkraft kann dabei jederzeit den Lesefortschritt der Kinder verfolgen und z.B. mit Lesetipps steuern, was gelesen werden sollte.

Anton

Die Lernplattform für die Schule unterstützt selbstständiges Lernen passend zu allen schulischen Themen. In der Anton-App oder unter anton.app können die Kinder zahlreiche Übungen wiederholend oder vertiefend zum bisherigen Unterrichtsinhalt bearbeiten. Es gibt verschiedene Übungstypen, Lernspiele und interaktive Erklärvideos. Die Lehrkraft kann zu bearbeitende Inhalte festlegen, Aufgaben zuweisen oder den Kindern freistellen, welche Aufgaben sie bearbeiten möchten und dabei ganz einfach den Lernfortschritt jedes einzelnen verfolgen.

Lernwerkstatt

Die Lernwerkstatt ist ein fächerübergreifendes und einfach zu bedienendes Lernprogramm. „Seit über einem Jahrzehnt ist die Lernwerkstatt eines der meist genutzten Lernprogramme an Schulen.  Mehrfach ausgezeichnet hat sich die Lernwerkstatt mittlerweile auch zu einem der beliebtesten Produkte für den heimischen Schülerrechner entwickelt.“

Spielen macht Schule

SpielenmachtSchule

SpielenmachtSchule

SpielenmachtSchule

 

Turnhalle

Tunrhalle außen

Tunrhalle außen

Turnhalle innen

Turnhalle innen

Turnhalle innen

Turnhalle innen

 

Instrumente

Instrumente

Instrumente

Instrumente

 

Boomwhackers

Boomwhackers1

 

 

Bücherei

Bücherei

Bücherei

Bücherei

 

Werkraum

Werkraum

 

 

 

BISS

"Bildung durch Sprache und Schrift" und "Lesen macht stark":

Pädagogisches Landesinstitut verstärkt Leseförderung von Schülerinnen und Schülern

Zu den grundlegendsten Kompetenzen, die Schule vermitteln soll, zählt die Fähigkeit, sinnerfassend lesen zu können. Das Pädagogische Landesinstitut (PL) verstärkt ab sofort weiter seine Unterstützungsmaßnahmen für Schulen in Rheinland-Pfalz in der Leseförderung. Im Rahmen des Programms "Bildung durch Sprache und Schrift" (BiSS) arbeitet das PL gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus Schleswig-Holstein eine Implementierung des Projektes "Lesen macht stark" auch in Rheinland-Pfalz aus. Im Fokus steht dabei die Verzahnung mit der bereits erfolgreich eingeführten Initiative BiSS-Lesen Rheinland-Pfalz.

Das Programm "Lesen macht stark - Grundschule" und der Ansatz BiSS-Lesen Rheinland-Pfalz verfolgen die Ziele, leseschwache Schülerinnen und Schüler gezielt zu fördern und das schuleigene Diagnose- und Förderkonzept zu verstärken bzw. aufzubauen. Erfahrene Kolleginnen des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) sowie des PL unterstützen die Pilotschulen mit Materialien, Fortbildung und Beratung.

Der Startschuss für die ersten Pilotschulen, die "Lesen macht stark" an ihren Schulen erproben. 15 Schulen mit insgesamt über 1.600 Schülerinnen und Schülern haben sich im Vorfeld bereits für den Piloten gemeldet. Im nächsten Schuljahr sollen aufbauend auf diesen Erfahrungen weitere Schulen dazu kommen.

Sprachliche Bildung und Sprachförderung stellen einen zentralen Bildungs- und Erziehungsbereich in Rheinland-Pfalz dar. Eine durchgängige Förderung der Sprachkompetenz wird als eine dauerhafte, zentrale Aufgabe in Kindertagesstätte und Schule verstanden. Gezielte Maßnahmen im Elementar-, Primar- und Sekundarbereich haben das Ziel, die sprachliche Kompetenz von Kindern und Jugendlichen zu fördern, um ihre Bildungschancen zu verbessern und ihnen eine Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen.
Daher beteiligt sich das rheinland-pfälzische Ministerium für Bildung an der Bund-Länder Initiative „Bildung durch Sprache und Schrift (BiSS)“.
„Bildung durch Sprache und Schrift (BiSS)“ ist ein Forschungs- und Entwicklungsprogramm des Bundes und der Länder. Im Rahmen des Programms werden Angebote zur Sprachförderung, Sprachdiagnostik und Leseförderung für Kinder und Jugendliche im Hinblick auf ihre Wirksamkeit und Effizienz wissenschaftlich überprüft und weiterentwickelt.
Die am Projekt beteiligten rheinland-pfälzischen Schulen und Kindertagesstätten bilden im Rahmen von BiSS mit ihren Kooperationspartnern einen Verbund. Bis zu zehn Einrichtungen arbeiten hier eng zusammen, um ihre Erfahrungen auszutauschen, abgestimmte Maßnahmen der Sprachbildung umzusetzen und um diese weiterzuentwickeln.

Unterrichtsintegrierte Diagnostik und Förderung des Leseverständnisses

Der Erwerb der Lesekompetenz umfasst ein breites Spektrum an Fertigkeiten, Fähigkeiten, Kenntnissen und Strategien. Um Schülerinnen und Schüler in ihrer Entwicklung der Lesekompetenz zu unterstützen, haben die Grundschulen in Rheinland-Pfalz vielfältige Maßnahmen ergriffen und diese in ihren Unterricht implementiert. Die Förderung der Lesekompetenz stellt für jede Schule eine anspruchsvolle und umfassende Aufgabe dar und wird kontinuierlich mit wachsendem Anspruch erweitert. Daher verfolgt das Projekt „BiSS-Lesen- Lesen mit BiSS“ das Ziel, Maßnahmen zur Diagnostik und Förderung der Lesekompetenz über alle Klassenstufen der Primarstufe zusammenzuführen und weiterzuentwickeln.

Die im Verbund beteiligten Grundschulen erproben Maßnahmen zur pädagogischen Diagnostik und zur Förderung des Leseverständnisses in ihrem Unterricht und entwickeln diese weiter, fachlich begleitet durch das Pädagogische Landesinstitut.
Gemeinsam mit den beteiligten Schulen soll ein durchgängiges schulisches Konzept zur pädagogischen Diagnostik und zur Förderung des Leseverständnisses von Klassenstufe 1 bis 4 entwickelt werden.
Neben der fachlichen Fortbildung werden die beteiligten Schulen beim Transfer der Inhalte in den eigenen schulischen Kontext in regelmäßig stattfindenden Netzwerktagungen unterstützt.

Spielplatz

Baustelle 2

Baustelle

Baustelle 3

Baustelle 5

Baustelle 6

Baustelle 7

Spielplatz